Frankenhausen im Odenwald
0171-45 27 467

TEAMENTWICKLUNG


MIT DEN SAGENHAFTEN ISLANDPFERDEN

ALS SPARRINGSPARTNER IM ODENWALD

Wir arbeiten rein vom Boden aus – mit den Pferden auf Augenhöhe. Es sind keine Reit- oder Pferdekenntnisse erforderlich.

Die Pferde-Herde lehrt Sie echtes Teambuilding. Werden Sie ein Teil davon und nutzen Sie Ihre neuen Einsichten sofort im Arbeitsalltag.

Die Mitglieder eines Teams haben – im Idealfall – ein gemeinsames Ziel, beispielsweise die erfolgreiche Durchführung eines Projektes. Dennoch ist jedes „Herdenmitglied“ auch ein Individuum mit seinen persönlichen Eigenschaften, besonderen Talenten, subjektiven Erfahrungen und mit seiner einzigartigen Geschichte. Aus den Phasen des Teambuildingprozesses wissen wir, das wir um die Phase des Normings und Stormings nicht herum kommen, um ins Performing zu gelangen. Um das individuell bestens zu lösen, braucht es eine rasche Transparenz und Wahrnehmungsfähigkeit und natürlich eine gute Selbstwirksamkeit.

Im Norming geht es ganz schnell um eine gemeinsame Sicht auf die Gruppenwerte, gemeinsamen Umgang, Rollenklärung. Wie schnell lassen wir uns als Menschen von einem Kopfnicken dazu veranlassen, die Rolle, die Situation als geklärt zu erachten, dabei war es ein reines Rückkoppeln, ein „Ich habe Dich gehört“. Das Verständnis ist noch lange nicht erreicht. Umso schwieriger wird es in Führungsbeziehungen, wenn von oben nach unten „vereinbart“ wird.

Die Wahrnehmungsfähigkeit dazu zu üben und zu verfeinern, das erleichtern wir uns mit unseren Pferden. Wenn wir mit den Pferden die Ebene der sprachlichen Kommunikation wegnehmen, konzentrieren wir uns auf rein auf die Ebene der Rollenklärung, Aufgabenverteilung und deren Basis, die inneren Grundwerte- und Überzeugungen. Und das gepaart mit einem direkten, nicht manipulierbaren Feedback. So schnell hatten Sie noch nie einen deep dive.

Damit aus verschiedenen Individuen ein funktionierendes und effizientes Team entstehen kann, ist es notwendig, zum Einen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als Einzelpersonen wahrzunehmen, zum Anderen aber auch das Team als übergeordnetes Ganzes, in das sich die Teammitglieder einfügen müssen, um gemeinsam die gewünschten Resultate erzielen zu können.

Pferde als Co-Trainer wirken wie ein Spiegel für Verhaltensmuster, weil sie unmittelbar und authentisch auf das reagieren, was sie von ihrem Gegenüber wahrnehmen. In der Zusammenarbeit mit den Pferden werden Strukturen in Systemen erkennbar. Aus diesem Grund sind sie hervorragend dazu geeignet, innere Muster in Gruppen, Teams oder einzelnen Personen sichtbar und damit besprechbar zu machen.

Terminvereinbarung

Anmelden

Info

Ihre einstündige Begegnung mit dem Sparringspartner Pferd findet in einem Paddock oder bei schlechtem Wetter in einem abgegrenzten Teil der Reithalle statt. Das Pferd läuft völlig frei, Ihre einzigen Kommunikationsmittel sind Ihre Stimme, Ihre Körpersprache und Ihr Geist/Wille.

Transfer

Im anschließenden Coaching-Gespräch geht es um den Transfer des Erlebten in die individuelle Situation: Wann habe ich mich am stärksten in meinem Potential erlebt? Welche Reaktion der Pferde hat mich verunsichert und warum? Welche (Führungs-)Strategien habe ich zur Verfügung – welche brauche ich noch? Konkrete Veränderungsschritte können geplant werden.

Kleidung

Tragen Sie zum pferdegestützten Coaching bequeme, dem Wetter angepasste Kleidung und feste Schuhe.